3. Analysenmethoden

Für die in den Absätzen 1.4 und 1.5 angeführten Zuckerarten sind die im Abschnitt A des Anhangs der VO (EWG) Nr. 1265/69 beschriebenen Methoden anzuwenden.

Merkmal Methode Ein "Punkt" entspricht
Gehalt an Leitfähigkeitsasche Abschnitt A Z 1 0,0018 %
Farbtype Abschnitt A Z 2 0,5 Einheiten
Farbe in Lösung Abschnitt A Z 3 7,5 Einheiten

Für die Bestimmung der Merkmale aller anderen in nachstehender Tabelle aufgeführten Zuckerarten sind die in Spalte 3 beschriebenen Analysenmethoden vorgesehen bzw. werden empfohlen. Sie bilden jedenfalls die Grundlage für die in Abschnitt B bei den einzelnen Zuckerarten aufgeführten Merkmale; andere moderne gleichwertige Methoden können herangezogen werden (s. z.B. Spalte 4).

Merkmal Zuckerart (Absatz im Abschnitt Beschreibung) Methode
Gehalt an Leitfähigkeitsasche 1.4, 1.5, 1.7, 1.13, 1.14, 1.21 Abschnitt A Z 1* GS 2/3-17***
Farbtype 1.4, 1.5 Abschnitt A Z 2* GS 2-11*** GS 2-13***
Farbe in Lösung 1.4, 1.5, 1.7, 1.13, 1.14 Abschnitt A Z 3* GS 2/3-10***
Verlust beim Trocknen 1.4, 1.5, 1.6, 1.8 Anlage II Nr. 1** GS 2/1/3-15***

Trockenmasse
1.15, 1.16, 1.18, 1.19 1.7, 1.13, 1.14 Anlage II Nr. 2** Anlage II Nr. 3** - SPS-3***
Gehalt an Invertzucker 1.6 1.4, 1.5, 1.8 1.7 1.7, 1.13, 1.14 Anlage II Nr. 4** Anlage II Nr. 5** Anlage II Nr. 6** Anlage II Nr. 6** GS 2-6*** GS 2/3-5*** GS 2-4*** GS 2-6*** GS 2/3-5*** GS 2-4*** GS 2-6*** GS 2/3-5*** GS 2-4*** -
Dextrose (D-Glukose), Dextroseäquivalent 1.15, 1.16, 1.18, 1.19 Anlage II Nr. 6** Anlage II Nr. 8** ISO 5377
Sulfatasche 1.15, 1.16, 1.18, 1.19 Anlage II Nr. 9** ISO 5809
Polarisation 1.4, 1.5, 1.6, 1.8 1.6 Anlage II Nr. 10** Anlage II Nr. 10** GS 2/3-1*** GS 1/2/3-1***

*)    Anhang der VO (EWG) Nr. 1265/69
**)    Richtlinie 79/796/EWG
***)    ICUMSA (International Commission for Uniform Methods of Sugar Analysis)

Für die Bestimmung der Merkmale aller anderen Zuckerarten, die nicht in den Anhängen Ia bzw. Ib erfasst sind, werden die in nachstehender Tabelle aufgeführten Analy-senmethoden empfohlen (sie bilden jedenfalls die Grundlage für die in Abschnitt B bei den einzelnen Zuckerarten aufgeführten Merkmale); andere moderne gleichwertige Methoden können herangezogen werden.

Merkmal Zuckerart (Absatz im Abschnitt Beschreibung) Methode
Gehalt an Leitfähigkeitsasche 1.10, 1.11, 1.12 Abschnitt A Z 1* GS 1/3/4/7/8-13***
Verlust beim Trocknen 1.9, 1.10, 1.11, 1.12 Anlage II Nr. 1** GS 2/1/3-15***
Trockenmasse 1.17, 1.20, 1.21 Anlage II Nr. 2** -
Gehalt an Invertzucker 1.9, 1.10, 1.11 1.12 Anlage II Nr. 6** III GS 2-6*** GS 2/3-5*** GS 2-4*** III -
Dextrose (D-Glukose), Dextroseäquivalent 1.17 Anlage II Nr. 8** ISO 5377
Sulfatasche 1.17, 1.20, 1.22 Anlage II Nr. 9** ISO 5809
Polarisation 1.9, 1.10, 1.11, 1.12 Anlage II Nr. 10** GS 1/2/3-1***
Spez. Drehung 1.21 I -
Protein 1.12 II (Aufschluss IIa) -
Lactose 1.22 IV -
Andere Saccharide 1.20 V -
Gelöste Trockensubstanz 1.23 VI -
Asche 1.23 VII -

*) Anhang der VO (EWG) Nr. 1265/69

**) Richtlinie 79/796/EWG

***) ICUMSA (International Commission for Uniform Methods of Sugar Analysis)

I.) Europäisches Arzneibuch (EAB): Kapitel 2.2.7 idgF (Optische Drehung)
II.) Europäisches Arzneibuch (EAB): Kapitel 2.5.9 idgF (Kjeldahl-Bestimmung, Halbmikro-Methode)
IIa.) Kubadinov et al: Au sujet du dosage de l'azote selon Kjeldahl dans les betteraves sucrieres et les produits intermediaires de sucrerie. La Sucrerie Belge. Vol. 96 (1977) S. 9 - 16
III.) und IV.) Enzymatische Testkombinationen (z. B.: R-Biopharm, Roche Diagnostics GmbH)
V.) Saccharide analysis mittels HPLC; z.B. Voragen, A. G.J. et al., J. Chrom. 370, 113 (1986); Engel, C.E. et al., JAOAC, 65, 1009 (1985)
VI.) Bestimmung der (gelösten) Trockensubstanz (indirekte Bestimmung aus der Refraktion). Internationale Fruchtsaft-Union: IFU-Analysen Nr. 8 (1991)
VII.) Bestimmung der Asche. Internationale Fruchtsaft-Union: IFU-Analysen Nr. 9 (1962)

nach oben