2 Suppen

Unterkategorien

Suppen bestehen aus Mischungen von beispielsweise Fleisch oder Fleischerzeugnissen, Fleischextrakt, Fischen, Krebsen, Weichtieren und daraus hergestellten Erzeugnissen, Speisefetten, Suppenwürze, Pilzen, Mahl- und Schälprodukten, Gemüse, Leguminosen, Teigwaren und können auch sonstige Zutaten enthalten.

Bei allgemeinen Mengenangaben in der Gebrauchsanweisung ist ein Teller üblicherweise mit 250 ml, eine Tasse mit 150 ml Flüssigkeit gleichzusetzen.

Fleischsuppen werden unter Verwendung von Fleisch oder Fleischknochen oder Fleischextrakt hergestellt.

Andere Suppen enthalten pro Liter mindestens 200 mg Gesamtstickstoff.

Der Salzgehalt beträgt höchstens 12,5 g/l.

Dazu zählen beispielsweise:

Zu solchen Suppenerzeugnissen zählen:

Die Produkte des Abs. 2.2 werden als „Suppe" bezeichnet. Bei Verwendung von Einlagen kann in der Bezeichnung darauf hingewiesen werden.

Ungebundene Suppen können auch als „Bouillon" bezeichnet werden. Sind diese nicht aus Rindfleisch hergestellt, wird das geschmacksgebende Ausgangsmaterial in der Bezeichnung angeführt (z. B. Hühnerbouillon, Gemüsebouillon).

Bei gebundener Suppe ist eine Bezeichnung wie „Creme" ein Hinweis auf die Konsistenz oder Textur.

nach oben