Beilage 10 Vorgangsweise bei der Gefahrenanalyse

Folgende Grundsätze sind anzuwenden:

  1. Gefahrenanalyse
  2. Identifizierung gefährlicher Punkte
  3. Festlegung, ob diese Punkte kritisch sind
  4. Prüf- und Überwachungsverfahren für kritische Punkte
  5. Überprüfung der Gefahrenanalyse in regelmäßigen Abständen und bei Änderungen

Das bedeutet:

  1. Darstellung des Produktionsablaufes
  2. Welche Risiken treten bei welchen Produktionsschritten auf?
  3. Bei welchen dieser Risiken treten Gesundheitsgefährdungen auf?
  4. Durch welche kontinuierlichen, technisch beherrschbaren Verfahren können diese Gefährdungen abgewendet und laufend dokumentiert  werden (z.B. Metallsuchgerät mit automatischer Aussonderung) = kritischer Steuerungspunkt (=CCP)?

Eine Gefahrenanalyse wird nach den Grundsätzen des HACCP - Systems und unter Berücksichtigung der Guten Herstellungspraxis jährlich und bei jeder Änderung der Produktionsprozesse überprüft und an neue Gegebenheiten angepasst.

Aufgrund der unterschiedlichen Gefahrfaktoren, die bei der Herstellung der verschiedenen Produkte im Rahmen des Sortiments einer gewerblichen Bäckerei auftreten, finden Sie im Folgenden 3 Musterbeispiele für Gefahrenanalysen, anhand derer Sie die Gefahrenanalyse in Ihrem Betrieb durchführen können:

  1. Gefahrenanalyse für gebackene Backwaren (z.B. Brotwecken)
  2. Gefahrenanalyse für Tiefkühlteiglinge
  3. Gefahrenanalyse für fettgebackene Waren (z.B. Krapfen)

Ein Musterbeispiel für die Gefahrenanalyse für Waren mit nicht durchgebakkenen Füllungen entnehmen Sie bitte der „Leitlinie für eine gute Hygienepraxis und die Anwendung der Grundsätze des HACCP in gewerblichen Konditoreien“.

 

Gefahrenanalyse für Gebackene Waren (z.B Brotwecken)

PROZESS
STUFE
MÖGLICHE
GEFAHR
MASSNAHMEN ZUR
ÜBERPRÜFUNG
GRENZ
WERTE
KORREKTUR
MASSNAHMEN
VERANT
WORTLICH
Warenübernahme O Fremdkörper (F)
O Schädlinge (S)
O  Verderb (V)
O zu hohe Temperatur
bei Kühlprodukten (T)
O Sichtprüfung bei F, S, V
O Sinnesprüfung bei V
O Temperaturüberwachung (Thermometer) bei T
     
Rohstofflager O zu hohe Temperatur (T)
O Schädlinge (S)
O Verderb (V)
O Temperaturüberwachung (Thermometer) bei T
OSichtprüfung bei S
O Sinnesprüfung und MHD
– Kontrolle
1 bei V
     
Verwiegen und
Mischen
O Verderb O Sinnesprüfung      
Aufarbeitung
(inkl. Gare)
O Fremdkörper aus
Anlage (z.B. Simperl)
O Sichtprüfung      
Backen   O Temperaturkontrolle aus
Qualitätsgründen
     
Verpackung O Verschmutzung des
Verpackungsmaterials
O Sichtprüfung      
Lagerung und
Expedit
O Schädlinge (S)
O Verderb (V)
OFremdkörper (F)
OSichtprüfung bei F, S, V
O Sinnesprüfung bei V
     

 

Gefahrenanalyse für Tiefkühlteiglinge

PROZESS
STUFE
MÖGLICHE
GEFAHR
MASSNAHMEN ZUR
ÜBERPRÜFUNG
GRENZ
WERTE
KORREKTUR
MASSNAHMEN
VERANT
WORTLICH
Warenübernahme O Fremdkörper (F)
O Schädlinge (S)
O Verderb (V)
O zu hohe Temperatur
bei Kühlprodukten (T)
O Sichtprüfung bei F, S, V
O Sinnesprüfung bei V
O Temperaturüberwachung (Thermometer) bei T
     
Rohstofflager O zu hohe Temperatur
(T)
O Schädlinge (S)
O Verderb (V)
O Temperaturüberwachung (Thermometer) bei T
O Sichtprüfung bei S
O Sinnesprüfung und MHD
– Kontrolle bei V
     
Verwiegen und
Mischen
O Verderb O Sinnesprüfung      
Aufarbeitung
(inkl. Gare)
O Fremdkörper aus
Anlage (z.B. Simperl)
O Sichtprüfung      
Schockfrosten   O Temperaturüberwachung aus Qualitätsgründen      
Verpackung O Verschmutzung des
Verpackungsmaterials
O Sichtprüfung      
Lagerung und
Expedit
  O Temperaturüberwachung aus Qualitätsgründen      

 

Gefahrenanalyse für fettgebackene Waren (z.B. Krapfen)

PROZESS
STUFE
MÖGLICHE
GEFAHR
MASSNAHMEN ZUR
ÜBERPRÜFUNG
GRENZ
WERTE
KORREKTUR
MASSNAHMEN
VERANT
WORTLICH
Warenübernahme O Fremdkörper (F)
O Schädlinge (S)
O Verderb (V)
O zu hohe Temperatur bei
Kühlprodukten (T)
O Sichtprüfung bei F, S, V
O Sinnesprüfung bei V
O Temperaturüberwachung (Thermometer) bei T
     
Rohstofflager O zu hohe Temperatur (T)
O Schädlinge (S)
O Verderb (V)
O Temperaturüberwachung
(Thermometer) bei T
O Sichtprüfung bei S
O Sinnesprüfung und MHD – Kontrolle bei V
     
Verwiegen und
Mischen
O Verderb O Sinnesprüfung      
Aufarbeitung (inkl.
Gare)
O Fremdkörper aus
Anlage
O Sichtprüfung      
Backen O Fettverderb O Temperaturkontrolle
O Fettprüfung (Sinnesprüfung, Test – Kit)
max.
180 °C
   
Füllen O mikrobieller Verderb
der Fülle (V)
O Verkeimung mit
Füllgerät (K)
O Sinnesprüfung bei V
O vorbeugende Reinigung bei K
     
Verpackung O Verschmutzung des
Verpackungsmaterials
O Sichtprüfung      
Lagerung und
Expedit
O Schädlinge (S)
O Verderb (V)
O Fremdkörper (F)
O Sichtprüfung bei F, S, V
O Sinnesprüfung bei V
     

1 MHD - Kontrolle = Kontrolle des Mindesthaltbarkeitsdatums

nach oben
JSN Solid 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework