3.3.2 Bezeichnung

Frischkäse und Zubereitungen daraus sowie ungereifte Käse werden mit den folgenden Bezeichnungen versehen, wobei alle Teile der Bezeichnung den gleichen Informationswert aufweisen.

Frischkäse werden entsprechend Abs. 3.3.1.1.4 bezeichnet (z. B. Speisetopfen 20 % F.i.T.).

Industrietopfen wird als solcher bezeichnet.

Speisetopfen und Frischkäse für Frischkäsezubereitungen, die gemäß Abs. 3.3.1.1.5 lit. c) hergestellt worden sind, werden als "Speisetopfen mit erhöhtem Gehalt an Molkeneiweiß" bzw. "Frischkäse mit erhöhtem Gehalt an Molkeneiweiß" bezeichnet.

Frischkäse, die einer Wärmebehandlung – siehe Abs. 3.3.1.3. – unterzogen worden sind, werden als "Wärmebehandelte Frischkäse ...% F.i.T." bezeichnet.

Frischkäsezubereitungen werden als solche, unter Angabe des Fett- oder F.i.T. Gehaltes und des die Frischkäsezubereitung charakterisierenden Lebensmittel bezeichnet oder als "Frischkäse ... % F.i.T. mit ...", "Gervais ... % F.i.T. mit ...", "Speisetopfen ... % F.i.T. mit ...", "Cottage Cheese ... % F.i.T. mit ..." bezeichnet. Das Voranstellen des zugesetzten Lebensmittels vor die Käsebezeichnung, z. B. "Kräutergervais … % F.i.T.", "Paprikatopfen ... % F.i.T.", "Fruchttopfen ... % F.i.T., Erdbeere", "Kräuterfrischkäse … % F.i.T., mit erhöhtem Molkeneiweißgehalt" ist möglich.

Zubereitungen aus wärmebehandelten Frischkäse bzw. nachträglich wärmebehandelte Frischkäsezubereitungen werden als "wärmebehandelte Frischkäsezubereitungen ... % F.i.T. mit ..." bezeichnet bzw. "Frischkäse ... % F.i.T. mit …"wärmebehandelt" bezeichnet.

Mozzarella, Schotten und Rahmschotten (Mascarpone) werden als solche bezeichnet, z. B. Schotten 20 % F.i.T.

Wenn der Käse aus nicht im Fettgehalt eingestellter Käsereimilch (Milch mit natürlichem Fettgehalt) hergestellt wird, kann die Kennzeichnung mit der Angabe "mindestens … % F.i.T. erfolgen, d.h. eine Überschreitung der Fettstufe "Vollfett" wird toleriert.

nach oben