B 16 Zuckerwaren

b16 zuckerwarenVeröffentlicht mit Geschäftszahl:

BMG-75210/0039-II/B/13/2015 vom 02.08.2016

 

Unterkategorien

Zuckerwaren im Sinne dieses Kapitels enthalten üblicherweise als charakteristischen Bestandteil Saccharose (im Folgenden als „Zucker" bezeichnet) oder andere Zucker-arten, süßende Lebensmittel bzw. Süßungsmittel. Sie können auch sonstige Zutaten enthalten.

Als Zutaten kommen vor allem in Betracht: Früchte, Fruchtzubereitungen, Extrakte, Aromen, Milch und Milcherzeugnisse, Speisefette, Honig, Malz, Kakaoerzeugnisse, Spirituosen, Genusssäuren (z. B. Wein-, Citronen-, Milch-, Essig-, Äpfelsäure) und sonstige Zusatzstoffe.

Zuckerwaren enthalten bei einem Hinweis in der Bezeichnung auf:

  1. Milch mindestens 2,5 % Milchfett;
  2. Rahm, Obers (Sahne), Butter mindestens 4 % Milchfett;
  3. Joghurt mindestens 10 % Joghurt;
  4. Malz mindestens 4 % Malztrockenextrakt;
  5. Honig mindestens 5 % Honig;
  6. Süßholz (Lakritz) mindestens 5 % Süßholzextrakt.

Zuckerwaren gemäß lit. a), b) und c) können außer Milchfett in den festgelegten Mengen noch andere Fette enthalten, ohne dass dieser Umstand in der Bezeichnung zum Ausdruck kommen muss. Zusätzliche Bezeichnungen wie „echt" u. a. dürfen jedoch nur verwendet werden, wenn der Ware außer Milchfett kein anderes Fett zugefügt worden ist.

Die Beurteilung erfolgt gemäß den allgemeinen Beurteilungsgrundsätzen des Codexkapitels A 3 „Allgemeine Beurteilungsgrundsätze“.

nach oben