5.3.2 Bestandteile und Zusatzstoffe

Es werden nur reife, hochwertige Früchte (frisch, sterilisiert und aseptisch abgefüllt oder tiefgekühlt) im Ganzen oder zerkleinert sowie Fruchtmark und –saft verwendet. Bei Südfrüchten und Kernobst kann auch hitzesterilisierte Ware eingesetzt werden. Für besondere Zubereitungen ist auch die Verwendung von Dörrobst und getrockneten Früchten wie Pflaumen, Marillen, Feigen, Datteln usw. und der Zusatz von Cerealien möglich.

Erforderlichenfalls werden zur Verhinderung der Entmischung und zur Verhinderung einer durch Osmose verursachten Schichte zwischen Fruchtzubereitung und Milcherzeugnis Pektin (E 440), native Stärke, modifizierte Stärke (E 1422, E 1442), Johannis-brotkernmehl (E 410), Guarkernmehl (E 412), Carrageen (E 407) und Xanthan (E 415) zugesetzt.

Erforderlichenfalls werden zur Verhinderung der Bräunung L-Ascorbinsäure (E 300) (höchstens 150 mg/kg Frucht) und zur Einstellung des pH-Wertes Zitronensäure (E 330), L-Milchsäure (E 270), Apfelsäure (E 296) und deren Salze zugesetzt.

nach oben