2.1.9 Sachbezeichnungen und Zusammensetzung

wie z.B. Dawamehl2) mit mindestens 10 % des Gesamtgewichtes der Mahl- und Schäl-produkte an Röstmehl. (Röstmehle werden durch thermischen Aufschluss von Mahl- und Schälprodukten hergestellt und enthalten Röstprodukte, die das Mehl dunkel-braun machen und dem Brot einen arteigenen Geschmack und Farbe verleihen)

2) Registrierte Wortmarke

wird unter Verwendung von Backschrot hergestellt. Beimengungen von Mehlen ge-eigneter Typen bis zu 10 % des Gesamtgewichtes der Mahl- und Schälprodukte sind zulässig.

wird unter Verwendung von ganzen Getreidekörnern, Vollschrot (Vollkornschrot) oder auch Vollmehl (Vollkornmehl) hergestellt. Beimengungen von anderen Mehlen geeigneter Typen bis zu 10 % des Gesamtgewichtes der Mahl- und Schälprodukte sind zulässig.

ist ein Dauerbrot, das unter Verwendung von Vollschrot (Vollkornschrot), Vollmehl (Vollkornmehl) oder von anderen Mahl- und Schälprodukten sowie entsprechenden Beigaben mittels Hefelockerung, Sauerteiglockerung oder Lufteinschlag als dünnes Fladenbrot (Flachbrot) hergestellt wird. Knäckebrot weist einen Höchstwassergehalt von 10 % auf.

Knäckebrotähnliche Produkte kommen auch in Form extrudierter Flachbrote in den Handel.

ist ein Kastenbrot, das aus Roggengrobschrot in einem speziellen Verfahren meist in Sauerführung hergestellt wird. Die lange Backzeit (16 bis 36 Stunden) in geschlossener Backkammer bei verhältnismäßig niedriger Backtemperatur (ca. 130°C) ergibt eine besonders saftige Krume von arteigenem malz- bis karamellartigem Geschmack. Es besitzt keine typische Brotrinde.

nach oben