Anhang 1 GRENZWERTE FÜR BESTANDTEILE VON NATÜRLICHEM MINERAL- UND QUELLWASSER (zu Abschnitt 1, Abs. 1.1.2. lit. c)

  Grenzwerte in mg/l Berechnet als
1.         Antimon                 0,0050 Sb
2.         Arsen                 0,010 (insgesamt) As
3.         Barium                 1 Ba
4.         Blei                 0,010 Pb
5.         Bor            5,0 (vorl. Wert vorbh. einer Entscheidung der EK)B
6.         Cadmium                 0,003 Cd
7.         Chrom                 0,050 Cr
8.         Cyanid                 0,070 CN
9.         Fluorid[13]                 5,0 F
10.     Kupfer                 1,0 Cu
11.     Mangan                 0,50 Mn
12.     Nickel                 0,020 Ni
13.     Nitrat                 25 NO3
14.     Nitrit                 0,1 NO2
15.     oxidierbare
organische Stoffe
                3,0 O2
16.     Quecksilber                 0,0010 Hg
17.     Schwefelwasserstoff                 0,05 H2S
18.     Selen                 0,010 Se
19.     Uran                 0,015 U
20.     Zink                 5,0 Zn
21.     Oberflächenaktive Substanzen, beschränkt auf solche Substanzen, die mit Methylenblau reagieren                 0,2 TBS
22.     Pestizide[14]                 0,0001 Je nachweisbarem Pestizid
23.     Radioaktivität Es gilt die Regelung des Codexkapitels B 1 „Trinkwasser“  
24.     Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe                    0,0001 (Summe der Konzentrationen der spezifizierten Verbindungen; bei den spezifizierten Verbindungen handelt es sich um: Benzo-(b)-fluoranthen Benzo-(k)-fluoranthen Benzo-(ghi)-perylen Inden-(1,2,3-cd)-pyren)  

 


[13] Über 1,5 mg/l bis 5 mg/l mit Hinweis gemäß Abs. 1.4.1.6 e) und f).

[14] Untersuchungen im Umfang der Verordnung über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch (Trinkwasserverordnung), BGBl. II Nr. 304/2001 idgF, Aktionswerte für relevante Metaboliten von Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffen in Wasser für den menschlichen Gebrauch idgF.